Heft 5.2017: POS

Think digital, act analog: Das neue Zeitalter im Einzelhandel

Von Wolfgang Gruschwitz - Aktuell steht der Niedergang des stationären Handels im Zentrum der Aufmerksamkeit. Es wird viel lamentiert und geklagt. Was wir alle fast täglich spüren: Viele lokale Stores, darunter mit Sicherheit auch der ein oder andere Lieblingsladen, sind bereits den Vorteilen des Online-Shoppings erlegen und weitere werden folgen. Bestehende und lange Zeit gültige Spielregeln im Einzelhandel sind mit einem Schlag vom Tisch gefegt. Mehr...

Heft 4.2017: Social Media

INSTAGRAM-READY RETAIL

Social Media haben die Fashionbranche revolutioniert. Allen voran Instagram. Die 2010 lancierte Plattform veränderte mit ihren kuratierten, ästhetischen Momentaufnahmen binnen kürzester Zeit, wie Mode inszeniert, konsumiert und vermarktet wird. Weil Mode nun mal ein visuelles Thema ist. Tatsächlich ist die Foto-App inzwischen im Marketingportfolio eines jeden großen Fashionlabels angekommen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich dort all jene jungen Konsumenten tummeln, die über traditionelle Wege kaum noch erreichbar sind. Damit wird Instagram auch für den stationären Handel zunehmend zum Erfolgsfaktor. Mehr...

Heft 1.2017: POS

Mehr Einkaufserlebnis dank Mixed-Reality-Technologie

In Zusammenarbeit mit Saturn brachte Microsoft Anfang Dezember des letzten Jahres eine neue Mixed-Reality-Technologie in den stationären Handel. Um dem interessierten "POS kompakt" Leser zu erläutern, um welche Technologie es hier genau geht, muss man dann doch etwas weiter ausholen. Mehr...

Heft 1.2017: Agenturen

Die Schnittstellenproblematik im POS-Bereich ist größer geworden

Unser Gastautor Heiko Burrack hat sich für seinen Beitrag in dieser Ausgabe mit einem ausgesprochenen POS-Spezialisten unterhalten. Ansgar Marchel verantwortet beim Schuhhändler Görtz in Hamburg alle Marketingaktivitäten rund um den Point of Sale. Anrufe oder Mails, die er erhält, kommen sowohl von Agenturen, aber auch von zahlreichen anderen Dienstleistern, die für den POS-Bereich tätig sind. Dazu gehören zum Beispiel Druckereien oder auch Hersteller von Displays. Mehr...

Heft 5.2016: POS

Shopkick: Mehr Spaß beim Shoppen – mehr Frequenz am POS

Mobile Endgeräte haben das Surfverhalten der User verändert und dank Smartphone und Tablet haben sich neue digitale Technologien entwickelt, die zum Beispiel in Form von Apps heute dazu genutzt werden können, die Kundenfrequenz am Point of Sale nachhaltig zu erhöhen. Mehr...

Heft 4.2016: Nachhaltigkeitsmanagement

Studie beweist: Nachhaltigkeit hat beachtliche Umsatzrelevanz

Nachhaltigkeit schafft bis zu 13 Prozent Erklärungsanteil am Umsatz. Das belegt eine neue Studie der Kommunikationsagentur Serviceplan Corporate Reputation gemeinsam mit der Managementberatung Biesalski & Company. Im Zuge des Sustainability Value Score (SVS) formulieren die beiden Partner auch einen Fahrplan für ein gutes Nachhaltigkeitsmanagement. Mehr...

Heft 4.2016: POS-Promotions

STI Group macht Display-Erfolg planbar

Welche Zweitplatzierung wird den Abverkauf eines Produkts am meisten steigern? Die von Markenartiklern häufig gestellte Frage nach dem höchstmöglichen Return on Investment am POS kann die STI Group jetzt mit der Shopper Research-Methode ROI LightTM beantworten. Gemeinsam mit der Philipps-Universität Marburg haben die Point of Sale-Experten aus Hessen einen wissenschaftlich fundierten Pretest entwickelt, der gemeinsam mit Capri-Sonne und 13 inhabergeführten EDEKA-Märkten im Handel validiert wurde. Mehr...

Heft 1.2016: Marketing & Kommunikation

Vom traditionellen POS zu Erlebnis(t)räumen

Dassault Systèmes – was für den durchschnittlichen deutschen Muttersprachler zunächst klingt wie ein stylischer Begriff aus dem Französischen zur Beschreibung des "Savoir Vivre", ist in der Business-Realität vielmehr der wohlklingende Name eines Unternehmens, das seine Wurzeln in der digitalen Hochtechnologie hat. Mehr ...

Heft 6.2015: Verpackung

Obst und Gemüse: Wellpappe fördert den Abverkauf

Farbig bedruckte Wellpappensteigen beeinflussen das Käuferverhalten positiv und leisten einen deutlich höheren Frischwaren-Abverkauf als einfarbige Kunststoffkisten. Das ist das Ergebnis einer Eye-Tracking-Studie, die der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) beim Berliner Marktforschungs-Unternehmen eye square in Auftrag gegeben hat. Mehr...

Heft 6.2015: Kolumne

Den Trend verpennt?

Oliver Voßhenrich, Geschäftsführer und Category Manager, POS-Tuning GmbH, Bad Salzuflen über Fortschritt und Innovation auch abseits des Internet.
Am 24. und 25. September fand der diesjährige ECR-Tag in Bonn unter dem Motto "Channel Management in der Value Chain 4.0" statt. Allein der Titel verrät, die Branche ist in Bewegung, es ändert sich was. Die Anglifizierung der Sprache unterstreicht das Bemühen, Fortschritt und Innovation auch abseits des Internet in den Fokus zu rücken. Mehr...

Heft 4.2015: POS-Marketing

"red-U" – oder wie man aus weniger mehr macht...

Der Startschuss für die red-U GmbH, deren Firmensitz sich im Hillpark in Löhne, einer ehemaligen englischen Kaserne, befindet, wurde 2010 gesetzt: Am 1. Juli gründeten Jan C. Feller und Wolfgang Nothaft gemeinsam die Firma mit dem ungewöhnlichen Namen und verfolgten dabei ein vorrangiges Ziel: Mit weniger mehr erreichen, oder mit anderen Worten: "RED-U-ZIEREN". Mehr...

Heft 4.2015 - Point of Sale

POS-Design wird olympische Disziplin

Wenn im August 2016 die olympischen Spiele beginnen, feiern Athleten aus 205 Nationen ein großes Fest. Die Vielfalt der Sportarten und Länder machen die olympischen Spiele zu einem emotionalen Großereignis. Beim internationalen Designer-Meeting der STI Group haben über 40 Designer aus neun Ländern Ideen darüber ausgetauscht, wie sich der olympische Spirit an den POS bringen lässt. Mehr...

Heft 3.2015: Marken

Erfolgreich zur Markenkooperation

Vor dem Hintergrund gesättigter Märkte und den individuellen, sich stets verändernden Kundenbedürfnissen stehen Unternehmen vor großen Herausforderungen. Dabei gilt es, die Kosten zu senken und gleichzeitig die Effizienz zu steigern. Deshalb setzen immer mehr Unternehmen auf Markenkooperationen. Doch die Rechnung geht nicht immer auf - aus einem ganz einfachen Grund. Mehr...

Heft 3.2015: Point of Sale

Hansgrohe setzt neue Akzente am POS

Die Premiummarke für den Bad- und Sanitärbereich Hansgrohe gab 2012 den Startschuss zu einem umfassenden Relaunch ihrer Produktpräsentation  im Sanitärgroß- und -einzelhandel. Innerhalb des Auswahlverfahrens konnte sich der Spezialist  für hochwertige POS-Permanentplatzierungen, die andres GmbH mit Firmensitz in Niederkassel, erfolgreich durchsetzen und somit die Basis für das neue "ShowTec®-Displaysystem" legen. Mehr...

Heft 2.2015 – Marken

NADLER startet "Markeninitiative 2015"

Die Feinkostmarke NADLER hat seit Jahresbeginn ein frisches Verpackungsdesign, Markenclaim und Signet. Das neue Markenkonzept wurde von der Agentur J. Walter Thompson in Frankfurt entwickelt, um NADLER für bestehende und jüngere Zielgruppen attraktiver zu machen. Das Konzept mit Namen "Markeninitiative 2015" wurde im Januar erstmals vorgestellt und soll nun sukzessive eingeführt werden. Mehr...

Heft 1.2015: POS

Brennpunkt "Regal": Ungenutzte Umsatzpotenziale realisieren

Markenunternehmen lassen in europäischen Supermärkten im Kampf um die Aufmerksamkeit von Verbrauchern und damit um Marktanteile jährlich Werbepotenziale in Millionenhöhe ungenutzt. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung, die Smurfit Kappa, einer der weltweit führenden Verpackungshersteller, jetzt veröffentlicht hat. Mehr...

Heft 7.2014 – POS

Über POS-Werbung und weibliche Wertschätzung

Im Auftrag der STI Group hat Ipsos Observer Anfang des Jahres eine Verbraucherstudie rund um die Frage durchgeführt, wie und in welchem Maße Displays und Dekorationen am POS die Aufmerksamkeit des Shoppers gewinnen. Dabei ließ sich unter anderem feststellen, dass die weibliche Zielgruppe Werbung am POS stärker honoriert als männliche Käufer. Mehr...

Heft 6.2014 – Kaufverhalten

"Showrooming" auch bei Apotheken?

Die Geschäftslage deutscher Apotheken hat sich nach Informationen des Instituts für Handelsforschung IFH im August leicht verbessert: der Index steigt auf 81,2 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahr blickt die Apothekerschaft aber deutlich pessimistischer in die Zukunft. Die Apotheken-Konjunkturindex (APOkix)-Monatsfrage des IFH zeigt: Bei Selbstmedikation beraten Apotheker immer häufiger ohne anschließenden Verkauf der empfohlenen Produkte. Mehr...

Heft 6.2014 – Messestände / Mobile Präsentationssysteme

Markenspezifisch und unverwechselbar

Dr. Beatrice Ermer von der HHL Leipzig Graduate School of Management hat für "POS kompakt" die zentralen Thesen ihrer Doktorarbeit „Wahrnehmung und Wirkung von Messeständen“ zusammengefasst. Mehr...

Heft 5.2014 – Social Media

Mit Facebook den Umsatz am POS steigern

IT und Marketing rücken auch in Deutschland rund um das Thema "Point of Sale" immer enger zusammen. Aktuelles Beispiel für diese Entwicklung ist die Erfolgsgeschichte von "FACELIFT brand building technologies". Seit der Gründung der Firma im Jahr 2011 hat sich das Hamburger Unternehmen prächtig entwickelt. Mehr...

Heft 5.2014 – Apotheken

Investitionen von heute sichern die Abverkäufe von morgen

Der Vertriebskanal Apotheke ist für die Pharma-Industrie sowie deren POS-Serviceunternehmen ein hart umkämpftes, aber umsatzstarkes Terrain. Damit der Abverkauf von OTC-Produkten – den nicht verschreibungspflichtigen Umsatzgaranten in der Apotheke – rund läuft, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Die Schlüsselfaktoren wurden von der Gfk Ende März dieses Jahres anlässlich der OTC Fachtagung eingehend beleuchtet. Mehr...

Heft 2.2014 – Markenrelaunch

Metamorphose einer Marke

Die Marke Alpina ist in Deutschlands Baumärkten eine Bank: Bereits 1909 wurde das Patent für Alpinaweiß angemeldet – und ist eine der bis heute beliebtesten und besten Wandfarben. Heiko Trimpel, Leiter Marketing der Deutschen Amphibolin-Werke (DAW), zu denen die Marke Alpina gehört, hat ehrgeizige Wachstumsziele für das Unternehmen ausgegeben. Mehr...

Heft 1.2014 – Couponing

Couponing wächst im Jahr 2013 um 30 Prozent

Das Promotion-Instrument Couponing hat im Jahr 2013 bei Markenartiklern und Handelsunternehmen erneut an Bedeutung gewonnen. Die Einlösungen sind im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent angestiegen. Es wurde ein dreistelliger Millionenbetrag (EUR) an Rabatten ausgeschüttet. Wachstumstreiber sind nach den Herstellern von Drogerieprodukten der letzten Jahre vor allem die Lebensmittelhersteller, die Coupons in ihre Promotions integriert haben. Zu diesen Ergebnissen kommt eine gemeinsam von acardo und Valassis durchgeführte Studie zum Gesamtmarkt. Mehr...

Heft 1.2014 – Snacks

Eine "Snack World" erhöht die Kaufbereitschaft

mafowerk untersucht die Idee einer Einkaufswelt für Snacks.

Convenience ist ein Wachstumsmarkt im Bereich Food und Getränke, der Snackverzehr nimmt stetig zu. Auch bei den Einkäufen im Lebensmittelhandel werden tagtäglich verzehrfertige Snacks und Getränke aus den verschiedensten Bereichen gekauft. Ob frische Salate oder Obst, Wurst- und Käsesnacks, ob Kaffeespezialitäten to go, Fruchtgummis oder Schokoriegel: was präferiert wird, soll auch schnell und bequem verfügbar sein. Mehr...

Heft 8.2013 – Retail

Alnatura verzeichnet überdurchschnittliches Wachstum

Im vergangenen Geschäftsjahr eröffnete Alnatura zehn neue Super Natur Märkte, und zwar in Frankfurt, Tübingen, Stuttgart, Hamburg, München und in Aachen sowie je zwei Märkte in Berlin und Hannover. Damit betreibt das Unternehmen aktuell 80 Filialen in 40 Städten. Die kontinuierlich wachsende Nachfrage nach Alnatura Produkten spiegelt sich auch in neuen logistischen Anforderungen. Seit Mitte Januar 2013 erweitert Alnatura das bestehende Verteilzentrum in Lorsch und baut dort das weltweit größte Hochregallager aus Holz. Das Hochregallager ist ein Meilenstein in der bald 30-jährigen Unternehmensgeschichte und setzt neue Maßstäbe in der Logistikbranche: Innen und außen ist das Gebäude nach neuesten ökologischen Standards konzipiert. Mehr...

Heft 7.2013 – Kolumne

Gipfelsturm

Oliver Voßhenrich darüber, wie Marken im Wettrennen um die Gunst des Shoppers gewinnen

Wer kennt es nicht, das gute alte Mantra der "efficient consumer response" Gemeinde: Nur wer seinen Kunden versteht und alle Handlungen an seinen Bedürfnissen ausrichtet, kann ihm auch etwas verkaufen. Sicherlich eine allgemeine Wahrheit, die am POS genauso gültig ist wie beim Verkauf von Flugzeugen oder Atomkraftwerken. Die Frage, was den Shopper (am POS) bewegt und welche Bedürfnisse er hat, wird tiefgründig und äußerst kompetent durch Bon-Analysen, Haushaltspanels, Kundenbefragungen, Fokusgruppen, etc. abgedeckt. Die Gesamtheit aller Maßnahmen wird neudeutsch als "Shopper Analytics" bezeichnet. Mehr...

Heft 6.2013 – Premium-Spirituosen

Innovationen bei Premium-Spirituosen unterstützen den Handel

Von Manfred Jus, Managing Director Germany & Austria bei der Beam Deutschland GmbH

Premium-Spirituosen werden zuhause am Kamin genossen oder mit Freunden auf einer Party – so unterschiedlich wie die Anlässe, so verschieden sind auch die Trinkgewohnheiten. Die Kenntnis dieser Trinkgewohnheiten ist die wichtigste Grundlage für die Entwicklung neuer Produkte. So lassen sich Trends setzen und neue Konsumentenkreise erschließen. Beam ist in der Whiskykategorie Markt- und zugleich dort Innovationsführer: Mit unseren Produkten haben wir Whisky aus der Nische geholt und für breitere Käuferschichten interessant gemacht. Mehr...

Optimierung der POS-Kommunikation

Heft 5.2013 – POP-Marketing

One-Stop-Shopping für’s POP-Marketing

Anfang August trafen wir uns mit Klaus Andres, Geschäftsführer des bekannten Display-Herstellers andres GmbH, und Ingo Schwarz von der Kugelfisch Kommunikation GmbH, um mit beiden über deren Konzept zur langfristigen Optimierung der POP-Kommunikation zu sprechen. Plakativer Name des Konzepts: POP-Architecture3.
Mehr...

Heft 5.2013 – LEH

Depots von arko im LEH im "neuen Kleid"

Das neue Filialkonzept des Kaffee- und Confiseriespezialisten arko mit einem modernen und frischen Markenauftritt wird nun auch auf die ersten arko Depots im Lebensmittel-Einzelhandel übertragen. "Wir bieten unseren Kunden eine emotionale und inspirierende Produktwelt, die mit allen Sinnen zu genießen ist", erklärt arko Geschäftsführer Torsten Teufert, "das soll sich auch in unseren Depots widerspiegeln." Hier werden Regalsysteme in variabler Höhe und durchgängigen Elementen des neuen Design-Konzepts den arko Auftritt hochwertiger und abwechslungsreicher als zuvor ermöglichen. Mehr...

Heft 4.2013 – POS-Promotions

Das Gesicht in der Menge oder: Welche POS-Promotions wirklich wahrgenommen werden

Verbraucher werden am POS tagtäglich mit Promotions in den unterschiedlichsten Warengruppen konfrontiert. Bei weitem nicht alles wird registriert, nicht jede Aktion kommt beim Verbraucher auch an. Aber: nur was Verbraucher registrieren, kann zum Kaufimpuls führen. Mehr...

Heft 2.2013 – Baumärkte

Mehr Effizienz am POS für die DIY-Branche

Auch Baumärkte haben derzeit keinen leichten Stand. Hatte Hornbach für das Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatzzuwachs im einstelligen Prozentbereich prognostiziert, so musste man diese Ankündigung Ende letzten Jahres nach unten korrigieren. Für das Ende Februar ablaufende Geschäftsjahr 2012/13 werde ein stagnierender Umsatz auf Vorjahresniveau erwartet, wobei der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) dabei geringer ausfallen werde, so das Unternehmen. Mehr...

Heft 1.2013 – Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit: Verbraucher fordern mehr Engagement

Siebenundachtzig Prozent der Verbraucher empfinden das Engagement von Industrie und Handel in Sachen Nachhaltigkeit als nicht ausreichend. Das ist eine der zentralen Aussagen einer Untersuchung des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH), die im Rahmen des Seminars „Zukunft braucht Nachhaltigkeit“ von DS Smith Packaging vorgestellt wurde. Mehr...