Weniger Bauteile, mehr Varianten, höhere Effizienz

Studien beweisen: Displays sind wahre Umsatztreiber am Point of Sale. Doch den Zusatzgewinnen stehen auch Kosten und Aufwand für Entwicklung, Produktion und Logistik gegenüber. Die Komplexität der Prozesse steigt, je umfangreicher das Produktsortiment wird. Modulare Displaylösungen schaffen Abhilfe: Sie bündeln zahlreiche Varianten in einem System und lassen sich je nach Bedarf mit wenigen Handgriffen an verschiedene Anforderungen anpassen. Und dabei machen sie dank ihres raffinierten Baukastenprinzips auf der Verkaufsfläche immer eine gute Figur. Doch bevor die modularen Verwandlungskünstler zum Einsatz kommen können, sind detaillierte Analysen und vor allem eine ganzheitliche Entwicklungsarbeit gefragt.

Als iPad-App: zum iTunes-Store

Als Android-App: zum Google Play-Store

Printausgabe bestellen