"red-U" – oder wie man aus weniger mehr macht...

Schon der Name ist Reduktion: als Logo ein rotes "U" – liest sich englisch "red-U" – und steht für "reduce", "reduire", "reduzieren" auf Englisch, Französisch bzw. Deutsch. Die beiden Gründer waren zu diesem Zeitpunkt in der deutschen Verpackungsbranche keine unbeschriebenen Blätter: Jan C. Feller hatte als Diplom-Designer bereits einige Stationen in der Entwicklungsabteilung von Verpackungsunternehmen und Kreativagenturen hinter sich und auch Wolfgang Nothaft blickte 2010 bereits auf eine langjährige Tätigkeit in der Verpackungsbranche zurück. Heute lenkt Jan C. Feller die Geschicke von red-U allein, nachdem sich sein Kompagnon Wolfgang Nothaft im vergangenen Jahr in den Ruhestand zurückzog. Wir haben mit dem Diplom-Designer über seine – wie er es selbst nennt – "Konzeptwerkstatt" gesprochen und dabei allerlei Interessantes über seine Ansichten zu den Themen Nachhaltigkeit, Ökologie, gutes Design und Kreativität entlang der gesamten Prozesskette erfahren.

Als iPad-App: zum iTunes-Store

Als Android-App: zum Google Play-Store

Printausgabe bestellen