"Mit sieben Erlebnisdimensionen in die Zukunft!"

POS kompakt: Zunächst einmal die Frage, die immer an den Anfang gehört: Wie zufrieden sind Sie mit dem Buchungsverlauf für die EuroShop 2017? Sind neue Bestmarken zu erwarten und gibt es nennenswerte Verschiebungen im Vergleich zur Vorveranstaltung 2014?

Elke Moebius, Projektleiterin für die EuroShop bei der Messe Düsseldorf: "Wir sind sehr zufrieden. Die Ausstellernachfrage ist enorm, so dass es inzwischen sogar eine Warteliste gibt. Wir gehen von rund 2.500 Ausstellern zur EuroShop 2017 aus, das ist neue Bestmarke. Insbesondere das Interesse aus dem Ausland ist sehr hoch. Schon jetzt, vier Monate vor Beginn der Veranstaltung, ist die gebuchte Fläche der EuroShop 2014 mit rund 120.000 m² übertroffen (2014: 116.579 m²). Damit wir dennoch der starken Nachfrage gerecht werden, wird die EuroShop in 2017 erstmals 18 statt bisher 16 Hallen umfassen. Insbesondere im Ladenbau, dem Herzstück der EuroShop, ist die Nachfrage riesig, jeder, der etwas auf sich hält, ist hier vertreten. Im Visual Merchandising können wir 2017 sowohl Unternehmen, die jahrelang nicht mehr vertreten waren, als auch viele Neuaussteller begrüßen. Und der boomende Bereich der Retail-Beleuchtung, der schon in 2014 eine komplette Halle belegte, erstreckt sich im kommenden Jahr sogar über anderthalb Hallen."

Printausgabe bestellen