Tank- und Rastanlage der Zukunft weithin sichtbar beleuchtet

Der innovative Charakter des Betankungskonzepts sollte sich in einer zeitgemäßen Gestaltung der gesamten Anlage widerspiegeln. Für die Architektur zeichnet das Münchner Büro Allmann Sattler Wappner verantwortlich. Formgebendes Element ist ein langes, geschwungenes Satteldach, das invers nach oben gefaltet ist. Es zieht sich vom Tankbereich über den Shop bis zu Restaurant und Terrasse. Die Innenarchitektur des österreichischen Büros W2 Manufaktur nimmt die dynamische Form des Gebäudes auf und setzt sie mit gefalteter Holzschalung als raumbildendes Element um. Die Lichtplanung übernahm das Troisdorfer Büro Weiser.Lighting. Ein besonderes Augenmerk lag auf der gleichmäßigen Beleuchtung der Unterseite des inversen Satteldachs. Auf diese Weise wird das charakteristische Merkmal der Tankstelle hervorgehoben, aus der Perspektive der Autobahn visuell betont und erscheint als Blickfang in der weitläufigen Landschaft. Für den Außen-, Innen- und Eingangsbereich lieferte ERCO die jeweils passenden Lichtwerkzeuge.

Printausgabe bestellen

Online lesen:

Zum Google Play-Store

Zum Apple App-Store

Zum Amazon-Store