Anuga Frozen Food: Internationale Tiefkühlbranche trifft sich in Köln

Mit der Anuga Frozen Food bietet die Anuga vom 5. bis 9. Oktober 2019 erneut eine konzentrierte Businessplattform für Anbieter und Facheinkäufer aus der Tiefkühlbranche.

Rund 600 Aussteller präsentieren konzentriert in den Hallen 4.1 und 4.2 der Koelnmesse die große Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen im Tiefkühlsegment und zwar sowohl für den Handel als auch für das weiterhin stark wachsende Segment des Foodservice. Zur Anuga in Köln werden insgesamt rund 7.500 Anbieter aus mehr als 100 Ländern erwartet.

Zu den führenden Ausstellern in der Anuga Frozen Food gehören beispielsweise 11er Nahrungsmittel, Agrarfrost, Ardo, Aviko, Condeli, Crop’s, Erlenbacher, Greenyard Frozen, Gunnar Dafgard, McCain, Neuhauser, Pfalzgraf, Roncadin, Salomon Foodworld, Surgita, Sweet Street, Viciunai und Wolf Butterback. Darüber hinaus gibt es Gemeinschaftsbeteiligungen aus Ländern wie Ägypten, Belgien, Costa Rica, Ecuador, Frankreich, Griechenland, Italien, Malaysia, Niederlande, Polen, Portugal, Serbien, Spanien, Thailand und Türkei. Weitere wichtige Tiefkühlaussteller präsentieren sich zudem in den Fachmessen Anuga Meat und Anuga Bread & Bakery. Das Angebotsspektrum reicht von Fisch und Fleisch, Obst und Gemüse, Fertiggerichten bis hin zu Großgebinden für Kunden aus der Gemeinschaftsverpflegung und der Gastronomie.

Laut dem Deutschen Tiefkühlinstitut (dti) sind Tiefkühlprodukte Problemlöser für die tägliche Ernährung, ob im Single-Haushalt, in der Familie oder beim Profi-Verwender in der Gastronomie. Tiefgekühlte Lebensmittel liefern hohe Qualität und Sicherheit, sie zeichnen sich durch Frische, Geschmack, einfache Zubereitung und lange Haltbarkeit aus – und das ohne Zugabe von Konservierungsstoffen. Weitere aktuelle Ernährungstrends sind Bio, Halal und internationale Spezialitäten. Bei Fingerfood und Snacks spielen zunehmend Produkte mit hohem Proteingehalt, besonders bei Eiscrème, eine wichtige Rolle. Die Tiefkühlbranche ist damit stets ein Garant für Produktinnovationen. Laut dti spiegelt sich dies auch in zahlreichen Produkten in handwerklicher Optik wider, die an gastronomische Angebote heranreichen.

Events für die Tiefkühlbranche im Rahmen der Anuga:

Das dti schafft als Partner der Anuga Frozen Food mit seinem Messestand die zentrale Anlaufstelle zur Tiefkühlwirtschaft in Deutschland in Halle 4.2, B11/ C10. Den internationalen und deutschen Gästen wird somit umfassendes Informationsangebot und eine kommunikative „Tiefkühllounge“ geboten. Das dti ist erstmals auch im DEHOGA Marktplatz Gastronomie in der Anuga Culinary Concepts vertreten. Im Smart Café zeigt das dti sein digitales Informationsangebot für Köche, die Wissensdatenbank TK-PEDIA.

100 Jahre Anuga

Die Anuga feiert 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum - eine bemerkenswerte Botschaft langjähriger Unterstützung der Branche. Die erste Anuga fand 1919 in Stuttgart mit rund 200 deutschen Firmen statt. Anlehnend an das Konzept einer jährlichen Wanderausstellung folgten weitere Veranstaltungen der "Allgemeinen Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung, u.a. 1920 in München, 1922 in Berlin und 1924 in Köln. Mit rund 360 Ausstellern und 40.000 Besuchern war die erste Anuga in Köln die beste Veranstaltung seit ihrer Gründung, weshalb sich die Organisatoren für Köln als dauerhaften Standort aussprachen. 1951 nahmen erstmals über 1.200 Aussteller aus 34 Ländern teil, wodurch sich die Anuga endgültig als zentrale internationale Businessplattform für die Ernährungswirtschaft im zweijährlichen Turnus in Köln etablierte. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Messe, aus der führende Fachmessen wie die ISM und die Anuga FoodTec hervorgingen, von einer Food- und Processing-Plattform hin zu einer reinen Fachmesse für Lebensmittel und Getränke. 2003 erfolgte die Umsetzung des Anuga-Konzepts „10 Fachmessen unter einem Dach“. Heute ist die Anuga mit 7.405 Ausstellern und rund 165.000 Fachbesuchern aus dem Handel und Außer-Haus-Markt die Weltleitmesse für Lebensmittel und Getränke.