Die Topthemen dieser Ausgabe:

Retail: Erst die Pflicht, dann die Kür – Worauf der Einzelhandel wirklich Wert legen sollte
Kundenbindung: Mit Loyalty und Social Media aus Gelegenheitskäufern Stammkunden machen
POS: Liebherr – Weltweit erster Monobrand Store von umdasch realisiert
ProSweets Cologne 2021: Interesse der Aussteller übertrifft Erwartungen

Von Michael Fischer, Dr. Kai Robert Kornmesser und Mark Mauermann.

Über die Digitalisierung des Einzelhandels, die passenden Omnichannel-Strategien, die richtige Gewichtung des Offline- und Online-Geschäfts und vieles mehr wird schon jahrelang diskutiert. Teilweise ist auch schon einiges passiert, und es gibt eine Reihe von durchaus interessanten und bereits erfolgreichen Pilotprojekten. Dennoch ist es vor allem im deutschsprachigen Raum noch sehr viel „Pilot“ und zu wenig „Standard“, was vor allem bestimmte Grundanforderungen der Verbraucher betrifft. Wer das sagt? Die Verbraucher selbst. Genau diese sind es, die in der neuesten IBM Studie „Accelerating Digital Retail in DACH: A Consumer Perspective“ einen interessanten Einblick zum aktuellen Stand der Digitalisierung des Einzelhandels liefern. Dabei wurde deutlich herausgestellt, worauf der Einzelhandel wirklich achten sollte. 

Die fortschreitende Digitalisierung verändert viele Branchen und auch der stationäre Handel muss sich auf Veränderungen im Kaufverhalten seiner Kunden einstellen. Daher ist es für Händler nun auch höchste Zeit, seine Kundenbindungskonzepte zu aktualisieren. POS kompakt hat sich daher mit den Experten von Ingenico Marketing Solutions zu diesem Thema einmal zusammengesetzt, um die wichtigsten Aspekte, die Retailer bei diesem Thema beachten sollten, zusammenzufassen.

Liebherr eröffnete am 20. August 2020 im ICON-Tower direkt am Wiener Hauptbahnhof seinen weltweit ersten Monobrand Store. 
Auf über 170 Quadratmetern wird dort die ganze Welt der Liebherr Kühlgeräte präsentiert. Das emotional gestaltete Store Design kommt gemeinsam mit zahlreichen integrativen digitalen Lösungen und dem Ladenbau von umdasch The Store Makers. Im ersten Liebherr Monobrand Store erlebt der Kunde auf der Verkaufsfläche die ganze Produktpalette von Liebherr – übersichtlich in verschiedene Sortimentsbereiche strukturiert. In den Themenwelten können sich die Kunden an Digital Signage Screens von umdasch im Detail über die Produkte informieren – zum Beispiel durch Filme zur Individualisierung der Geräte, zur Technik und über die optimale Lagerung von Lebensmitteln. Weitere digitale Elemente von umdasch sind Elektronische Preisauszeichnung (ESL) und die dahinterliegende umdasch xShelf Suite.

Die Corona-Pandemie hält die gesamte Welt in Atem und stellt auch die Zulieferbranche für Süßwaren und Snacks vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig werden ungeahnte Kräfte freigesetzt, mit denen weltweite Veränderungsprozesse wie beispielsweise in der Digitalisierung oder Produktentwicklung vorangetrieben und damit auch Verhaltensmuster der Menschen beeinflusst werden. Die ProSweets Cologne (31.01. bis 03.02.2021) kann in diesen Zeiten vor allem als Katalysator einen wichtigen Beitrag leisten. Als zentrale Zuliefermesse für Süßwaren und Snacks in Parallelität mit ISM ermöglicht sie nicht nur die zuletzt vermisste persönliche Begegnung unter Geschäftspartnern. Zudem bietet die ProSweets Cologne als weltweit bewährter Handelsplatz und einzigartige Plattform speziell für den Bereich Sweets und Snacks darüber hinaus die Möglichkeit innovative Produkte konzentriert an einem Ort zu präsentieren, um das wirtschaftliche Wachstum wieder zu fördern.