Last Call für die CO-BRANDS 2016

Di, 12.04.2016 Marken, Handel und Unternehmen

Am 28. April heißt es wieder "Start frei" zum zum exklusiven Speeddating. Bereits rund 70 Top-Marketingentscheider haben sich bei der CO-BRANDS 2016 angemeldet.

Das perfekte Warm-Up für die CO-BRANDS leitet dieses Jahr Boris Schütz, Leiter Trademarketing der WMF Group GmbH, mit einer Keynote ein. Boris Schütz gibt Einblicke in das Kooperationsmanagement der WMF Group und zeigt anhand von vielen Beispielen wie Multichannel-Kooperationen bei der WMF Group erfolgreich umgesetzt werden. Alle Interessierten, die dieses Jahr noch dabei sein möchten, sollten nicht viel Zeit verlieren: Am 11. April werden bei allen Teilnehmern die letzten fünf Gesprächstermine freigeschaltet.

Über den Vorteil klärt Nils Pickenpack, Geschäftsführer von connecting brands auf: "Bisher haben alle Teilnehmer maximal fünf Termine mit potenziellen Kooperationspartnern vereinbaren können. So stellen wir sicher, dass auch "Spät-Anmelder" die Möglichkeit haben, mit allen ihren Wunschpartnern einen Gesprächstermin zu vereinbaren." Anmeldeschluss für die CO-BRANDS ist der 22. April.

Knapp drei Wochen vor der Veranstaltung haben sich bereits rund 70 Marketingentscheider bedeutender Unternehmen einen Platz am Kooperations-Tisch gesichert. Mit dabei sind 2016 unter anderem Ferrero, Warsteiner, Meica, Vorwerk, WMF, O2, Lieferando, Mydays, DER Touristik, ProSiebenSat.1, Axel Springer, Fuji Film, Camp David und AppelrathCüpper.

Beeilen sollten sich übrigens auch die Bewerber um den CO-BRANDS AWARD 2016 für die erfolgreichsten Marketing- und Vertriebskooperationen des letzten Jahres. Unternehmen können hierfür noch bis zum 14. April ihre Kooperationskampagnen einreichen.

Die Bewerbungsunterlagen für den Award und weitere Informationen zur CO-BRANDS gibt es unter www.co-brands.de/award.