Smart Promotion - Wie Digitalisierung den Abverkauf im stationären Handel steigert

Neue Technologie von CHEP macht Erfolg von Kampagnen messbar.

Von Buket Özcelik, Commercial Manager, Last Mile Solutions Promotion Services.

Die Digitalisierung revolutioniert derzeit das Einkaufserlebnis im Laden, wodurch eine Win-WinSituation für alle Beteiligten entsteht: Shopper erhalten mit Proximity Marketing individuelle Hinweise auf Verkaufsaktionen. Hersteller und Händler bekommen aufschlussreiche Daten, um die Effektivität von Promotions zu analysieren und zu steigern. Möglich macht das die Technologie Smart Promotion von CHEP.

Digitalisierung und Big Data sind zwei Phänomene, die untrennbar sind. Digitale Technologien erzeugen Unmengen an Daten, die - richtig analysiert - aufschlussreiche Erkenntnisse auch für den Erfolg von Promotions liefern. Der Lebensmitteleinzelhandel erzielt etwa 50 Prozent seines Umsatzes mit Kampagnen. Wird eine Aktion effektiv durchgeführt, können laut Nielsen Promo Effectiveness Index bis zu 41 Prozent Umsatzsteigerung erreicht werden. Garant ist hier die richtige Mengenplanung und Frequenz in Verbindung mit einer perfekten Ausführung. Gleichzeitig belegen Studien, dass 18 Prozent der Promotions ineffizient durchgeführt sind und 7 Prozent der Displays zum Werbestart erst gar nicht im Markt ankommen. Weitere 11 Prozent befinden sich zwar im Laden, sind aber nicht rechtzeitig auf der Verkaufsfläche. Aber wie lässt sich der Weg, den Produkte in der sogenannten letzten Meile der Lieferkette zurücklegen, kontrollieren und wie lassen sich Kampagnen gezielt steuern?

Printausgabe bestellen

Online lesen:

Zum Google Play-Store

Zum Apple App-Store

Zum Amazon-Store