Aldi und Lidl mischen US-Supermärkte auf

Studie von Bain zum US-amerikanischen Lebensmittelmarkt

Bis 2020 werden die deutschen Discounter in den USA jährlich um 8 bis 10 Prozent wachsen - und damit fünfmal schneller als der einheimische traditionelle Lebensmittelhandel. Wie sehr die Deutschen den US-amerikanischen Lebensmittelhandel durcheinanderwirbeln, zeigt die aktuelle Studie "Getting Ready to Battle Grocery's Hard Discounters" der internationalen Managementberatung Bain & Company. Für die Studie wurden 2.800 Kunden von Safeway, Kroger, Walmart, Target, Costco und Sam's Club befragt. "Die traditionellen US-Lebensmittelhändler haben völlig falsche Vorstellungen vom Discountgeschäft", stellt Miltiadis Athanassiou, Bain-Partner und Leiter der Praxisgruppe Handel und Konsumgüter in Europa, fest. "Deshalb unterschätzen sie die Gefahr durch die neue Konkurrenz."

Printausgabe bestellen

Online lesen:

Zum Google Play-Store

Zum Apple App-Store

Zum Amazon-Store