Mobile Nutzung im Geschäft: Spanier an der Spitze, Deutsche eher verhalten

Mobile Touchpoints im Geschäft haben in Spanien beste Erfolgsaussichten: Knapp drei Viertel (72 Prozent) der befragten Spanier geben an, ihr Smartphone beim Einkaufen zu nutzen, beispielsweise um Produktinfos zu erhalten, nach Angeboten zu suchen oder um sich Shopping-Beratung über die sozialen Netzwerke zu holen. Damit liegen die Spanier im europäischen Vergleich an der Spitze. International getoppt werden sie noch von den Chinesen, die sogar mit 92 Prozent angeben, beim Shoppen ihr Smartphone zu nutzen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "The State of Brick and Mortar 2017" von Mood Media und YouGov, für die insgesamt 11.255 Konsumenten in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Russland, Spanien und den USA nach ihren Einkaufsvorlieben befragt wurden.

Printausgabe bestellen

Online lesen:

Zum Google Play-Store

Zum Apple App-Store

Zum Amazon-Store